Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

fünfteiliges Weiterbildungsseminar in Hamburg 2018/19

23.11.2018 - 22.06.2019

Fortbildung in „Integration traumaassoziierter Selbtanteile“(innere Kindarbeit)

Anmeldung Hamburg: www.fortschritte-hamburg.de
Anmeldebedingungen Fortschritte-Hamburg.de siehe hier

Dieses tiefenpsychologisch fundierte, kreative Seminarangebot wird ausgeschrieben für Traumatherapeuten und Traumapädagogen, die sich in der Anwendung schonender stabilisierender und traumaverarbeitender Methoden weiter qualifizieren wollen. Nach der Vermittlung der praxisrelevanten Theorie zu Trauma und Dissoziation steht die Vermittlung  die Methode der „Integration traumaassoziierter Selbstanteile“ im Zentrum. Frühe Erfahrungen der Vernachlässigung, der Misshandlung,  des sexuellen Missbrauches und der Bindungsabbrüche sind bindungs- und entwicklungstraumatische Erfahrungen, deren Folgen das weitere Leben erheblich beeinträchtigen können, werden sie nicht rechtzeitig behandelt.

Die Methode kann sowohl in die Arbeit von Traumatherapeuten als auch von Traumapädagogen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen angewendet werden. Sie ist auch integrierbar in andere Formen der Traumahilfe.

Unter Anwendung kreativen Materials und anhand von Fällen aus der Praxis werden Demonstrationen durchgeführt. Danach ist in Kleingruppen Gelegenheit zum eigenen Üben. Anschließende Reflexionen schließen auch Fragen der Kooperation zwischen verschiedenen Berufsgruppen und Netzwerksarbeit mit ein.

Termine:

23. – 24. 11. 2018

Praxis- und methodenrelevante Theorievermittlung zu Entwicklungstraumatisierung und Dissoziation. Psychoedukation und Stabilisierung. Demonstration, Üben und Reflexion der Methode anhand von Fallbeispielen.

1. – 2. 2. 2019
Einführung in die Praxis der Methode auf dem Hintergrund der vermittelten Theorie, Aufbau innerer Sicherheit und therapeutischer Beziehung. Anwendungsmöglichkeiten in Traumapädagogik und –therapie. Demonstration, Üben und Reflexion anhand eigener Fälle.

29. – 30. 3. 2019
Praxis der Methode der Integration von traumaassoziierten Selbstanteilen Hier und Jetzt/ Dort und Damals – Ressourcen und Belastungen. Demonstration verschiedener Techniken, Üben und Reflektieren anhand von Fallbeispielen.

3. – 4. 5. 2019
Supervision und Vertiefung der Inhalte des Seminars 3. Arbeit mit Täterintrojekten und täteridentifizierten Anteilen, ihre Bedeutung im System des Selbst. Demonstration, Üben und Reflexion anhand von Fallbeispielen.

21. – 22. 6. 2019
Vertiefung, Supervision und Möglichkeiten der erweiterten Anwendung in der Arbeit mit traumatisierten Paaren und Familie, transgenerative Weitergabe. Demonstration, Üben und Reflexion.

 

Kosten: 1.800€ insgesamt, incl. Pausenbewirtung

Fortbildungspunkte: (Psychotherapeutenkammer HH) werden vergeben.

Arbeitszeiten: Freitag 13.00 – 19.00, Samstag 9.00 – 17.30 Uhr

Details

Beginn:
23.11.2018
Ende:
22.06.2019

Veranstaltungsort

Pro Familie – Hamburg
Seewartenstraße 10, Haus 1
Hamburg, 20459 Deutschland
+ Google Karte